Stimme & Sprechen - Leistungen

Kindliche Sprechstörungen

Unter Sprechstörungen versteht man die fehlerhafte Bildung eines oder mehrerer Laute.

Bei Sprechstörungen könne betroffen sein:

  • Sprachverständnis
  • Grammatik
  • Wortschatz und / oder Artikulation:
    Kindliche Sprachstörungen – Stammeln
    Störungen des Redeflusses – Poltern / Stottern

Stimmstörungen

Können auftreten im Kindes- und Erwachsenenalter.

Es gibt unterschiedliche Stimmstörungen:

  • funktionell, durch unökonomischen Sprechgebrauch
  • organisch, nach Operationen ( z. B. Schilddrüsen-, Herzoperationen)

Sprachstörungen nach Abschluss der Sprachentwicklung

Aphasie – Verlust der sprachlichen Modalitäten:

Verlust von Sprechen, Verstehen, Schreiben, Lesen infolge einer Hirnschädigung. Es gibt verschiedene Formen und Ausprägungen, die durch logopädische Untersuchung und Therapie abgeklärt und behandelt werden.

Dysarthrie – Störungen der Sprechmotorik:

Dysarthrie ist eine erworbene neurogene Sprechstörung. Dabei sind die Funktionskreise des Sprechens, der Respiration, der Phonation und der Artikulation beeinträchtigt.